Seit 1989 führen Judith und Alfred Hausmann gemeinsam den Hof in 3. Generation. Sohn Philipp ist 2015 mit in das Unternehmen eingestiegen und übernimmt gemeinsam mit seinem Vater die Führung des landwirtschaftlichen Betriebs. 2016 wurde der Betrieb auf biologische Bewirtschaftung umgestellt.

Gemeinsam stehen wir für eine nachhaltige, umweltfreundliche Landwirtschaft, bei der höchste Priorität auf den Erhalt und Aufbau unserer Böden gesetzt wird.

Wir sind ein Familienunternehmen, das seit über drei Jahren nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus wirtschaftet, doch bereits seit Generationen liegt unsere Priorität auf einer nachhaltigen Landwirtschaft. Schon immer achten wir auf eine vielfältige Fruchtfolge mit Zwischenfruchtanbau und hochwertige natürliche Düngung.

Unser Betrieb liegt 30 km nördlich von Augsburg im idyllischen Schmuttertal. Unsere Felder bewirtschaften wir in einem Umkreis von 8 km, sodass hier bereits lange Wege vermieden werden.

Image
Alfred Hausmann:
Geboren: 1964
1983 schloss Alfred die Ausbildung zum landwirtschaftlichen Gesellen ab. 1985 folgte der Abschluss der Landwirtschaftsschule. Seitdem übt er den Beruf des "Landwirt" aktiv aus. Im Jahr 1989 wurde er zum Betriebsleiter des Hausmann Biohofs.
Judith Hausmann:
Geboren: 1970
1991 heirateten Judith und Alfred. Seitdem ist sie auch aktiv auf dem Hof tätig. Zwei Jahre später erlangte sie ihren Abschluss als Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft. 2017 schloss sie erfolgreich die Diversifizierung für Direktvermarkter ab.
Philipp Hausmann:
Geboren: 1995
2015 erlangte Philipp den Abschluss zum landwirtschaftlichen Gesellen. Gemeinsam mit seinem Vater bewirtschaftet er aktiv den Biohof und absolviert 2019 seinen Abschluss zum Landwirtschaftsmeister.
Katharina Hausmann:
Geboren: 1994
2015 erlangte Katharina ihren Abschluss als Betriebswirtin für Ernährung- und Versorgungsmanagement. Danach begann sie ihr Studium zum Bachelor of Arts im Bereich Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement, das sie im Januar 2019 erfolgreich abschließen konnte.
Hofhund Carlo:
Seit 2013 ist Carlo der „Wachhund“ auf unserem Biohof.

Was bisher geschah

1927

Der Landwirtschaftliche Betrieb wurde von Familie Liepert 1927 an Xaver und Philomena Hausmann verkauft. Der Betrieb besaß bis dahin 10,7 ha Acker- und Grünlandfläche. Die Waldfläche betrug wie heute noch 2,54 ha. Auf dem Hof lebten damals 20 Hühner, ein Hahn, zwei Zuchtschweine, sechs Mastschweine, zwei Pferde, zwölf Kühe und ein Ochse. Zum Decken der Kühe ging man ein Anwesen weiter zum ,,Dorf-Deckstier“.

1930

Bereits 1930 kamen Zuckerrüben zu Fruchtfolge dazu. Diese wurden ins drei Kilometer entfernte Nordendorf gebracht, dort auf Zugwagons verladen und zur Weiterverarbeitung in die Zuckerfabrik nach Regensburg gebracht.

1959-1963

Die Übergabe an den Opa Alfred Hausmann fand 1959 statt. Unser Opa unterzeichnete noch im gleichen Jahr das Zuckerrübenkontingent mit 5 ha Anbaufläche. Der Betrieb wurde aufgestockt auf 40 Mastschweine und 20 Milchkühe. Im Jahr 1960 kam zum alten Schlütter mit 16 PS ein Fendt Geräteträger mit 19 PS dazu. 1963 wurde der Kuhstall modernisiert.

1970-1978

Das schon vorhandene Fahrsilo (1965 erbaut) wurde 1970 auf 25 Meter verlängert. Dort wurde das ganze Rübenblatt als Silage gelagert. Immer wieder wurden auf dem Betrieb Modernisierungen und Umbauten vorgenommen. 1978 erfolgte der Neubau des Milchviehstalles für 35 Kühe, mit zusätzlich vier Boxen für 20 Mastbullen.

1986

Schon seit 1986 und bis 1996 wurden Heil- und Gewürzkräuter angebaut. Gleichzeitig wurde für die Gemeinde Ehingen der örtliche Winterdienst mit unserem Fahrzeug übernommen. Diese Tätigkeit wird bis heute noch ausgeführt.

1989

1989 wurde der Betrieb an den jetzigen Betriebsleiter Alfred Hausmann übergeben. Es erfolgte der Umbau des Wohnhauses für zwei Generationen.

1993-1996

1993 wurde der Betrieb auf Ackerbau umgestellt. Sämtliche Stallgebäude und das Fahrsilo wurden bis 1996 in Lager für Kartoffel und Getreide umgebaut. Der Kartoffelanbau wurde aufgestockt auf 30 ha und die Fahrgassen im Kartoffelanbau eingeführt. Der Betrieb hat sich kontinuierlich durch Zupacht vergrößert.

2005

Seit 2005 wurde auf Grund eines tragischen Todesfalls die Bewirtschaftung eines befreundeten Biobetriebs übernommen. Alle ackerbaulichen Maßnahmen des 130 ha großen Betriebes werden von uns erledigt.

2008 bis 2016

2008 erfolgten Renovierungen an Betriebsgebäuden und Wohnhaus und es wurden 30 KW Photovoltaik Dachanlagen installiert. 2010 wurde der 1,4 MW große Solarpark gebaut. 2016 erfolgte die Umstellung unseres Ackerbaubetriebs auf Biologischen Anbau. Mittlerweile bewirtschaftet unser Betrieb 111,14 ha. 2016 erfolgte die Umstellung unseres Ackerbaubetriebs auf Biologischen Anbau. Im Zuge dieser Umstellung begann die landwirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Gutsbetrieb Schwaighof in Allmannshofen.

2017 bis heute

Seit 2016 bäckt Judith für ihre Familie Sauerteigbrot aus dem Holzofen selbst. Im Herbst 2018 wurde dann aus einem langjährigen Traum Wirklichkeit: Ein ehemaliges Kartoffellager wird in einen Hofladen mit Backstube umgebaut, welcher 2019 eröffnet.

Grundlage unserer Arbeit sind die Verbandsrichtlinien des Biokreises, dem wir seit 2015 angehören. Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette und ein respektvoller Umgang mit Natur, Tier und Mensch bilden die grundlegenden Werte, nach denen wir unser Handeln, den Anbau und die Verarbeitung unserer Erzeugnisse ausrichten.

Als ökologischer Betrieb verwenden wir keine chemisch-synthetischen Dünger oder Pflanzenschutzmittel, sondern ausschließlich organische und mineralische, langsam wirkende Substrate, wie z.B. teilweise selbstproduzierten Kompost. Dadurch verhindern wir die Belastung der Umwelt mit schädlichen Stoffen und fördern die Entstehung gesunder, langfristig ertragsfähiger Böden. Durch unseren 2010 erbauten Solarpark erzeugen wir im Jahr Strom für ca. 400 Haushalte, welcher in das öffentliche Netz eingespeist wird.

Rohstoffe

hausmann_rohstoffe_mais_hg
hausmann_rohstoffe_mais_icon
hausmann_rohstoffe_zuckerrueben_hg
hausmann_rohstoffe_zuckerrueben_icon
hausmann_rohstoffe_getreide_hg
hausmann_rohstoffe_getreide_icon
hausmann_rohstoffe_ackerbohnen_hg
hausmann_rohstoffe_ackerbohnen_icon
hausmann_rohstoffe_kartoffeln_hg
hausmann_rohstoffe_kartoffeln_icon
hausmann_rohstoffe_hafergras_hg
hausmann_rohstoffe_hafergras_icon

Sorgfalt das ganze Jahr über

Ende März:

  • Beginn der Bodenbearbeitung und Vorbereitung für die Aussaat

April:

  • Aussaat Ackerbohnen
  • Aussaat Zuckerrüben

Mai:

  • Aussaat Mais
  • Kartoffellegen
  • Striegelbearbeitung der Ackerflächen zur Beikrautminimierung
  • Kleegras Ernte
  • Feldwegebau, Feldrandpflege

Juni:

  • Mais & Zuckerrüben hacken
  • Striegelbearbeitung der Ackerflächen zur Beikrautminimierung
  • Hafergras Ernte
  • Kleegras Ernte
  • Feldwegebau, Feldrandpflege

Juli:

  • Kleegras Ernte
  • Hafergras Ernte
  • Mais & Zuckerrüben hacken

August:

  • Ernte von Weizen, Dinkel & Emmer
  • Bodenbearbeitung und Aussaat der Zwischenfrüchte
    Kleegras Ernte

September:

  • Ernte Kartoffeln, Ackerbohnen und Zuckerrüben
  • Bodenbearbeitung der Ackerflächen

Oktober:

  • Ernte Mais (Dreschen)
  • Bodenbearbeitung der Ackerflächen
  • Aussaht von Getreide
  • Ernte von Kürbissen und Karotten

Anfang November:

  • Teilweise Einarbeitung der Zwischenfrüchte

November:

  • Maschinenpflege und „Winterpause“
  • Vorbereitung und Fortbildung fürs nächste Jahr
  • Waldarbeit und Brennholzaufbereitung für unseren Brotbackofen

Dezember – März:

  • Winterdienst für die Gemeinde Ehingen und Ortlfingen

Als biologischer Familienbetrieb ist es für uns von größter Priorität, unsere Region zu stärken und mit den besten Lebensmitteln zu versorgen. Wir wollen nachhaltige, gesunde und hochwertige Produkte erzeugen, welche wir selbst vermarkten, um unnötige Transportwege zu vermeiden und unsere Umwelt zu schonen.

Der nachhaltige und respektvolle Umgang mit unseren Böden, Partnern und Kunden ist die Säule unseres Handelns. Überzeugt euch gerne selbst von unseren Produkten. Seit Frühjahr 2019 könnt Ihr diese, neben unserem Selbstbedienungs-Häuschen, auch in unserem neugebauten Hofladen mit kleiner Backstube erwerben.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Unser Hofladen mit Backstube

Vom Ursprung zum Genuss

Aus der Begeisterung für das Handwerk des Brotbackens begann Judith aus dem eigenen Getreide, nach alter Tradition, Brot zu backen. 2016 bauten wir gemeinsam mit einem Südtiroler Ofenbauer unseren ersten Brotbackofen, wie er früher auf den Bauernhöfen zu finden war. Angetrieben durch die zahlreichen, positiven Rückmeldungen von Freunden und Bekannten entstand die Idee, das hausgemachte Brot zu verkaufen. Seit 2019 ist Judith’s Traum, einen eigenen regionalen Hofladen zu betreiben, Wirklichkeit.
Wir freuen uns darauf unseren neuen, größeren Südtiroler Holzofen zu heizen und Euch zukünftig mit unserem selbst gebackenen Sauerteigbroten für ursprüngliche Getreidesorten zu begeistern. Unser Urgetreide ist nicht nur besser verträglich, sondern überzeugt mit feinem Aroma, charakteristischem Geschmack und verleiht unserem Brot eine intensive Krumen- und Krustenfärbung.

Frisch gebackenes Brot aus dem Holzofen gibt es bei uns im Hofladen! 

Unser Biohofladen

Neben unserem selbst gebackenen Broten & anderen Backwaren, Nudeln aus unserem Urgetreide und den feinen Bio-Mehlen könnt ihr in unserem Hofladen auch regionales, saisoneles biologisches Obst & Gemüse erwerben. Unsere hochwertige Käse & Wurstauswahl wird durch ein Sortiment an Genussmitteln und leckeren Gewürzen ergänzt.
Seit ihr auf der Suche nach einer besonderen Flasche Wein, einem schönen Blumenarrangement oder einer netten Geschenkidee? Dann seit ihr bei uns im Hofladen richtig!
Wir beraten euch gerne und stellen gemeinsam mit euch einen Einkaufskorb mit leckeren Schmankerln zusammen!

Lecker, gesund & bio!

Öffnungszeiten:

Mo-Mi, So Geschlossen
Do 13:00–18:00
Fr 09:00–17:00
Sa 09:00–12:00

Selbstbedienungshäuschen täglich rund um die Uhr geöffnet.
Ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

„In meinem Brot steckt Handarbeit und Leidenschaft – das schmeckt man.“
– Judith Hausmann

Unsere Produktvielfalt

Kontakt

Hofladen

Mo-Mi, So Geschlossen
Do 13:00–18:00
Fr 09:00–17:00
Sa 09:00–12:00

Selbstbedienungshäuschen täglich rund um die Uhr geöffnet.
Ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

Schreibt uns!

Schreibt uns! Wir freuen uns von Euch zu hören! Wir freuen uns auf Euer Feedback, Fragen zu uns, unseren Produkten oder Anfragen!

Ich habe den DATENSCHUTZHINWEIS gelesen und erkläre mich durch das Absenden des Formulars damit einverstanden, dass meine Daten zu den genannten Zwecken verarbeitet und genutzt werden dürfen und ich über die genannten Kontaktwege kontaktiert werden kann. Ich bin darüber informiert, dass ich der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die genannten Zwecke jederzeit und für die Zukunft gegenüber dem Biohof Hausmann widersprechen kann.